Friday, 29 July 2011

Die Erlöser


Seit Jahrtausenden haben wir es uns zur Lebensaufgabe gemacht, auf einen großen Er-löser zu warten und alles zu befolgen, was dieser befiehlt, damit wir auch wirklich von unserem „leidvollen Dasein“ erlöst werden. Währenddessen begegnen wir vielen kleinen bis mittelgroßen Erlösern, die nur unser Bestes wollen. In der Regel bekommen sie es auch.


Arbeitgeber sind Erlöser

Sie erlösen uns von der Bedrohung, auf der Straße zu stehen. Wenn jeder auf der Straße stehen würde, bestünde die Gefahr, daß die Leute erlöserfeindliche Pläne schmieden würden. Das darf nicht sein. An jedem Arbeitsplatz steht ein Hamsterrad, in dem man den Großteil seines Lebens um sein Leben rennt. Je schneller man im Hamsterrad rennt, desto zufriedener ist der Erlöser.


 Arbeitsagenturen sind Erlöser

Sie drängen jeden Arbeitslosen, so schnell wie möglich wieder eine Erlösung bei einem Erlöser namens Arbeitgeber zu finden. Sollte ein Arbeitsloser, durch welche Umstände auch immer, keine Erlösung in einem Hamsterrad finden, erfolgt die Zwangs-erlösung für Niedrigalmosen, was nicht abgelehnt werden darf, da der Erlöser namens Arbeitsagentur sonst jegliche Erlösungshilfe einstellt. Die meisten Zwangserlösten (bereits über 10 Mio) zeigen sich dankbar für ihre Zwangserlösung. Das ist auch gut so, denn schließlich soll niemand auf der Straße stehen und erlöserfeindliche Pläne schmieden.


Wissenschaftler sind Erlöser

Sie haben jahrelang Erlösung studiert, um diese für unseren Fortschritt und eine bessere Zukunft einzusetzen. Sie sind absolute  Realisten und können daher nicht irren, so daß wir ihnen jedes Wort glauben sollten. Wissenschaftler findet man entweder in Großkonzernen oder an Universitäten. Neben Anzug mit Krawatte oder einem weißen Kittel – tragen sie vor ihrem Namen einen Titel.


Kaufhäuser sind Erlöser

Alles, was wir darin finden, benötigen wir selbstverständlich für ein erlöstes Leben. Würden wir all diese Dinge nicht benötigen, dann gäbe es diese Erlöser nicht. Gerade an Weihnachten sind diese Erlöser besonders zahlreich, denn Weihnachten ist   ja der Geburtstag des großen Erlösers und daher finden Erlösungen um diese Zeit besonders häufig statt.


Handys sind Erlöser

Bereits durch den Erwerb eines Mobilfunkgeräts befinden wir uns im Netz der Freiheit. Man hat die Freiheit, bei jeder Gelegenheit zu telefonieren, zu simsen oder im Internet zu surfen: beim Essen, auf der Toilette, in der Badewanne, beim Geschlechtsverkehr, einfach immer und überall. Alle lieben diese Freiheit und nutzen sie auch ausgiebig und kaum jemand möchte diese Freiheit sich jemals wieder nehmen lassen. Daher sollten wir die Mobilfunkhersteller permanent mit dem Kauf des allerneuesten Mobilfunk-geräts unterstützen.


Bänker sind Erlöser

Jeder einzelne Banker ist ein Erlöser, denn er erfüllt uns alle Sehnsüchte nach dem wahren Leben, welche uns der Erlöser namens Werbung ans Herz legt. Durch Kredite können wir uns all das leisten, was wir für ein wahrhaft erlöstes Leben brauchen:
„Mein Haus, mein Auto, mein Boot“. Um die Rückzahlung brauchen wir uns keine Gedanken machen, denn schließlich haben wir ja den Erlöser namens Arbeitgeber. Mit einem großen Kredit können wir sogar selbst zum Erlöser werden und viele Menschen in Hamsterrädern beschäftigen und sie auf den Weg der Erlösung bringen. Und falls wir mal zuviel Geld übrig haben sollten, können wir es der Bank vertrauensvoll anvertrauen. Der lächelnden Zusicherung des Bankers, daß das Geld unser Eigentum sei, über das wir jederzeit verfügen können, können wir ihm getrost glauben, denn er ist ein seriöser Erlöser mit Anzug und Krawatte.


Ärzte sind Erlöser

Sie sind ganz in Weiß gekleidet, was ein Ausdruck reinster Reinheit und Unschuld ist. Daher sind sie fast gottgleich. Ärzte sind allwissend, daher ist jede andere Meinung falsch. Schließlich haben sie auch jahrelang Erlösung studiert und wissen daher, wie man richtig erlöst. Sie haben daher das Recht zu entscheiden, wann wir krank sind und wann nicht. Wenn sie entschieden haben, daß wir krank sind, dann müssen wir uns in ihre Erlöserhände begeben, denn schließlich sind sie fast gottgleich. Sie erlösen uns mittels Skalpell und vielen, vielen bunten Smarties von allerlei Krankheitssymptomen.


Smartieshersteller sind Erlöser (Pharmaindustrie)

Sie erlösen uns von dem Glauben, wir könnten auch ohne viele, viele bunte Smarties gesund sein. Sie sind stets um unsere Gesundheit bemüht, denn sie arbeiten unermüdlich an neuen Rezepturen für neue Smarties, um uns vor der weltweiten Zunahme an Krankheitssymptomen zu erlösen. Smartieshersteller gehören übrigens zur Erlösergruppe der Großkonzerne und die studierten Erlöser in der Smarties-Rezepturküche sind in weiß gekleidete Wissenschaftler, die immer und genau wissen, was sie da tun.


Krankenkassen sind Erlöser

Sie finanzieren die Erlöser namens Ä rzte, Apotheker und Smartieshersteller. Dies kann nur geschehen, indem wir sie finanzieren durch unser unermüdliches Rennen im Hamsterrad beim Erlöser namens Arbeitgeber. Logischerweise finanzieren Krankenkassen keine Alternativmediziner, wie z.B. Heilpraktiker, denn diese sind weder weiß gekleidet, noch tragen sie Anzug mit Krawatte, noch haben sie jahrelang Erlösung studiert, was bedeutet, daß sie keine Erlöser sind.


Schulen sind Erlöser

In Schulen werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene von jeglicher Dummheit erlöst, denn Schulen vermitteln ausschließlich lebensnotwendiges Wissen sowie die absolute Wahrheit. In jüngeren Jahren erfolgt die Zwangserlösung, denn sonst bestünde die Gefahr, daß die Kinder unerlöst blieben, sich ständig in der Natur aufhielten und dadurch auf erlöserfeindliche Gedanken kämen. Was in der Schule vermittelt wird, ist nämlich fundiertes, unumstößliches Wissen.


Politiker sind Erlöser

Sie sind um unser Wohl bemüht, denn sie haben schließlich einen Amtseid geleistet. Sie geben uns die große Hoffnung, daß durch eine Neue Weltordnung bald alles besser wird. Wir müssen nur feste daran glauben und ihnen unsere Stimme geben damit sie für uns sprechen können. Die Partei ist dabei egal, wichtig ist nur das wir glauben, daß wir eine Wahl haben.                   

Wir sollten unbedingt weiterhin voller Zuversicht sein, daß die Erlöser namens Politiker schon alles für uns richten, weil wir sie schließlich gewählt haben und sie die Einzigen sind, die überhaupt eine Ahnung vom Leben haben und wie man eine Gesellschaft am besten organisiert. Was würden wir bloß ohne Politiker tun?


Das Millitär ist ein Erlöser

Nur durch das Militär kann wahrer Frieden und wahre Freiheit garantiert und bewahrt werden. Bedrohungen unseres Friedens und unserer Freiheit stammen in erster Linie von der „Achse des Bösen“, welche wir mit allen erdenklichen Mitteln bekämpfen müssen. Unsere „Friedenstruppen“ leisten dabei voller Enthusiasmus und Freude den nötigen Einsatz. Ihren Einsatzbefehl erhalten sie von den Erlösern namens Politiker.


Greenpeace ist ein Erlöser

Diese Organisation bemüht sich um größtmöglichen Umweltschutz und finanziert sich hauptsächlich durch Spenden. Die Reduktion des CO²-Ausstoßes -  der Sauerstoff der Pflanzen - ist ihr Hauptanliegen geworden. Giftgas sowie radioaktive Verseuchung im Irak sind hingegen kaum beachtenswert, da Menschenleben, besonders die von Irakern, unwichtig sind und der Irak eh Wüstenklima besitzt, wo Verseuchungen kaum Schaden anrichten können. Und eine Friedensmission durch US-Truppen hat stets Vorrang vor allen anderen Aktivitäten.


Kirchen sind Erlöser

In ihnen finden wir Schutz und Trost und die Gewißheit, daß wir bald vom großen Erlöser erlöst werden, sofern wir uns an alle seine Gebote halten. Zusätzlich ist der wöchentliche Besuch der Heiligen Messe nötig, denn nur in Kirchen ist man dem großen Erlöser ganz besonders nahe. Andersgläubige erhalten nicht nur keine Erlösung, sie landen für ihren Ungehorsam als Strafe für
immer in der Hölle. Katholische Erlöser haben sogar die Befugnis, uns bei der Heiligen Beichte von unseren Sünden loszusprechen, da sie im Auftrag des großen Erlösers handeln. Solch eine Erlösertat findet man nirgendwo sonst.

Der größte Teil des Geldes, das zu den Kirchen fließt, wird in die Errichtung von weiteren Kirchen verwendet, damit möglichst die ganze Welt Erlösung erfährt, als Vorbereitung auf die große Erlösung durch den großen Erlöser. Es macht überhaupt nichts, wenn dafür in Afrika Millionen von Menschen verhungern, denn sie glauben eh nicht an die Erlösung durch den großen Erlöser.



Alle Erlöser haben eins gemeinsam:

Ihnen mangelt es an bedingungsfreier Liebe, Toleranz, Anerkennung und Achtung. Dafür besitzen sie ein riesiges Ego, von dessen hohem Podest sie auf „Niedergestellte“ herabblicken und sie nötigen, sich ihrem „gnädigen Erlöserwerk“ anzuvertrauen. Dabei geizen sie nicht mit skrupellosen, nie enden wollenden Lügen, Einschüchterungen oder Drohungen. Sie erwarten, daß man ihr „gnädiges Erlöserwerk“ erkauft oder herbeibetet und sie als Erlöser anerkennt. Sie leben von der Energie all derjenigen Menschen, die ihnen ihre Aufmerksamkeit widmen und ihnen sklavengleich die-nen wie ein dressiertes Tier. Diese Form von „Erlösertum“ nennt man auch Vampirismus. Diese „Erlöser“ holen sich ihre Lebensenergie von anderen Wesen, anstatt von der universellen Schöpferquelle, da sie ihren Ursprung vergessen haben. Anstelle ihres Herzens regiert nun ihr Ego, welches nicht mehr zur Innenschau befähigt, sondern stattdessen die Illusion aufrecht erhält, die Wahrheit sei irgendwo da draußen. Solch ein Ego braucht natürlich ständig Nahrung und es hat zudem den Wunsch, noch weiter zu wachsen.

Damit dieser Energiestrom nicht versiegt, was für das starke Ego schädlich wäre, greifen diese „Erlöser“ zu einer List, die da lautet: „Problem –  Reaktion – Lösung“. Das heißt soviel wie: „Ich erschaffe ein scheinbares Problem, die Menschen reagieren mit Angst und
Hilflosigkeit und nun komme ich wiederum, jedoch als scheinbarer Erlöser, in der Hoffnung, daß mir alle folgen werden wie eine große Schafherde“.
Seit Jahrtausenden hat diese List funktioniert, wie die Geschichte zeigt. Das Resultat ist, daß es heute kaum noch Menschen gibt, die nicht dieses Vampirmuster oder Teile davon in sich tragen, besonders in unserer „zivilisierten“ warmherzigen westlichen Welt. Konkurrenzkampf, Ellenbogen, Neid, Haß, Lügen, Angst, Überwachung, Krieg, Krankheiten und vieles mehr, all dies sind Auswirkungen der scheinbaren Trennung vom Schöpfer und der Schöpfung, und das auf Kosten der Natur, unserer Evolution, unserer Freiheit, unserer Kinder, unserer Menschenwürde und vieles mehr.


So, und jetzt ?!

Unsere Empfehlung: Entspann dich, lehn dich zurück und LÖSE dich mal gedanklich von all diesen alten angeblichen „Erlösern“. Du warst schon immer vollständig und perfekt! Du bist als Gottheit auf die Welt gekommen und hast es überhaupt nicht nötig zu kämpfen, zu schreien oder zu lehren. Du musst dich nur von den alten Mustern erlösen, die gerade sterben und deine schon immer vorhandene Ganzheit erkennen. Fang einfach an dein Licht zu leben und du „zündest“ jeden an, dem du begegnest!





free counters

No comments :

Post a Comment